Berliner Hörspielnächte 
Eine stadtweite Geburtstagsparty für das Hörspiel 

 

Erstmalig in der Zeit von Freitag, 23. Oktober bis Sonntag, 1. November 2020 finden die Berliner Hörspielnächte statt. Geplant sind Live-Hörspiele mit Internet-Übertragungen, Aktionen im Freien und Online-Events. Veranstalterin ist die Berliner Kultur- und Event-Managerin Natalie Gorris, die sich seit 2000 mit Hörspielen befasst, u. a. in ihrer Arbeit als Hörspiel-Dozentin,  -Verlegerin und Journalistin.
 

Ursprünglich sollten die Berliner Hörspielnächte nur vom 23. bis 25. Oktober stattfinden, dafür mit mindestens sechs Live-Hörspielen unterschiedlicher Ensembles und in verschiedenen Locations zu Lande und zu Wasser. Veranstaltungsorte, darunter Clubs, Theater, Schiffe und Bibliotheken wurden reserviert, Künstler planten, daran teilzunehmen, eine Sponsorin für Grafik-Design war gefunden, mit weiteren potenziellen Sponsoren sowie Programm- und Kooperationspartnern liefen Vorgespräche, die durch den Corona-Ausbruch Mitte März jedoch abrupt zum Stillstand kamen. Nichts ging mehr.

Anstatt die Berliner Hörspielnächte für dieses Jahr abzusagen, hielt die Veranstalterin Natalie Gorris jedoch an ihrem Plan fest. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: „Die Berliner Hörspielnächte sind als Geburtstagsparty für das Hörspiel gedacht und wir steuern auf den 100. Geburtstag des Hörspiels zu. Das ist der 24. Oktober 2024, denn 100 Jahr zuvor schickte Hans Flesch  Zauberei auf dem Sender als erstes deutschsprachiges Hörspiel über den Äther. Bis 2024 sind es zwar noch vier Jahre, aber wenn bis dahin ein umfangreiches und berlinweites Hörspiel-Programm mit vielen Beteiligten zustande kommen soll, das einem 100. Geburtstag würdig ist, ist es wichtig, dass die Hörspielnächte in diesem Jahr erstmalig stattfinden. Schließlich muss jedes Event erst einmal wachsen und bekannt werden. Und vier Jahre sind da schon recht sportlich gedacht.“

Um der aktuellen Situation gerecht zu werden, reduzierte Organisatorin Natalie Gorris die Anzahl der geplanten Live-Hörspiele und entwickelte stattdessen Ideen zu Programmpunkten, die draußen im Freien und im Internet stattfinden können. Das sind zum Beispiel Hörspiel-Spaziergänge und Pop-up-Aktionen. Außerdem erweiterte sie den Zeitraum, um Online-Events gleichberechtigt mit ins Programm aufzunehmen. Die Live-Hörspiele sollen auch im Internet übertragen werden. Positive Nebeneffekte: Auch Nicht-Berliner können auf diese Weise an den Berliner Hörspielnächten teilnehmen und Halloween kann Grusel-Hörspielen ein passendes Ambiente verschaffen.

Karten dafür wird es nicht lange im Voraus geben. „Die Situation ist ja ziemlich unberechenbar und deshalb wird es Tickets an den Abendkassen geben, die im Vorfeld reserviert oder kurzfristig gekauft werden können. Für den Fall, dass dann wieder alle Schotten dicht gemacht werden sollten, haben wir voraussichtlich ein Kamerateam für den Livestream am Start.“

Das Konzept der Berliner Hörspielnächte sieht grundsätzlich vor, dass auch Hörspiel-Events anderer Institutionen im Programm angekündigt werden, die in den Zeitraum fallen. Die Veranstalterin Natalie Gorris hält es jedoch für riskant, sich in diesem Jahr darauf zu verlassen, dass sich der Veranstaltungskalender auf diese Weise füllt. „Ich war bis Mitte März mit vielen andern Institutionen wegen möglicher Programmpunkte ihrerseits im Gespräch, aber seit Corona unseren Alltag bestimmt und damit auch die Planbarkeit von kulturellen Veranstaltungen, ist die Kommunikation weitgehend verstummt. Man spürt überall eine große Unsicherheit und es gibt scheinbar eine Scheu davor, Zusagen zu machen. Auch wurden für den Herbst bereits geplante Veranstaltungen mittlerweile abgesagt. Und mit einem leeren Veranstaltungskalender will ich auch nicht dastehen.“ 

Aber sie bleibt weiter optimistisch. „Natürlich werde ich trotzdem nochmal versuchen, mit anderen Veranstaltern ins Gespräch zu kommen, denn es geht bei den Berliner Hörspielnächten ja auch darum, Kooperationen und Synergien rund ums Hörspiel zu erschaffen“, so Gorris. „Die Priorität in der Planung muss aber in diesem Jahr aufgrund der Corona-Umstände auf der Realisierung eigener Events liegen. Das haben die vergangenen Wochen gezeigt.“

Damit die Berliner Hörspielnächte auch tatsächlich im Oktober stattfinden können, läuft aktuell noch bis Ende August eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext, die Natalie Gorris initiiert hat. Im Anschluss daran werden das endgültige Programm und der Veranstaltungskalender erstellt. Gleichzeitig stehen aber die Türen der Berliner Hörspielnächte auch weiterhin offen für Gespräche und Kooperationen mit anderen Hörspiel-Institutionen und deren Events aller Art. Alle Vorschläge und Ideen sind herzlich willkommen.

Hörspiel-Interessierte sind aktuell dazu aufgerufen, sich an der Spendenaktion für das Programm der Berliner Hörspielnächte auf Startnext zu beteiligen und bei den „Dankeschöns“ zuzugreifen. 
 

Berliner Hörspielnächte: 23. Oktober bis 1. November 2020
Event-Homepage: https://www.hoerspielnaechte.berlin/ 
Startnext-Aktion: https://www.startnext.com/berlinerhoerspielnaechte2020-c 

 

Kontakt:
Berliner Hörspielnächte
Natalie Gorris (Leitung)
Harzer Str. 118, 12435 Berlin
030-789 53 8 53
015 20-15 84 251
eventinfo@hoerspielnaechte.berlin
www.hoerspielnaechte.berlin
facebook: www.facebook.com/hoerspielnaechte.berlin/ 
instagram: @hoerspielnaechte.berlin / https://www.instagram.com/hoerspielnaechte.berlin/

 

© 2023 by Conferences Website. Proudly created with Wix.com